Logo: Der Begriff Fortschritt in verschiedenen Kulturen
Logos: GIZ, Goethe-Institut

Der Begriff Fortschritt in verschiedenen Kulturen

Navigation überspringen
Teaserbild: Foto von Erwin Demetrio Segundo, Chaco, Bolivien: "Das Foto zeigt die Renovierung eines Guarani-Hauses. Das ist ein wichtiger Fortschritt für uns Guarani, weil wir dadurch die noch immer unheilbare Chagas-Krankheit bekämpfen (wird durch Wanzen, die im Stroh der Dächer und Wände leben, übertragen und zerstört die inneren Organe)."
Teaserbild: Foto von Erwin Demetrio Segundo, Chaco, Bolivien: 'Das Foto zeigt die Renovierung eines Guarani-Hauses. Das ist ein wichtiger Fortschritt für uns Guarani, weil wir dadurch die noch immer unheilbare Chagas-Krankheit bekämpfen (wird durch Wanzen, die im Stroh der Dächer und Wände leben, übertragen und zerstört die inneren Organe).'
Ende des Navigationsbereiches

GIZ

Initiale: D

ie Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit.

Die GIZ bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen, und trägt so dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.

Die GIZ ist in mehr als 130 Ländern weltweit aktiv. Weltweit beschäftigt die GIZ etwa 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – über 60 Prozent von ihnen sind einheimische Kräfte. Hinzu kommen rund 1.135 Entwicklungshelferinnen und -helfer, 693 integrierte und 455 rückkehrende Fachkräfte, 700 einheimische Fachkräfte in Partnerorganisationen sowie 850 weltwärts-Freiwillige.

rechte Spalte

Link

www.giz.de